Slider Tiere Background
Slider Tiere 2 Background
Slider Tiere 3 Background
Slider Tiere 4 Background

Sogenannte Tierrechtsorganisationen versuchen permanent die Tierhaltung in Zirkusbetrieben schlecht zu machen und unserem Publikum sowie Politikern und Medienvertretern ein falsches Bild von der Tierhaltung in einem modernen Zirkusbetrieb zu vermitteln. Selbst vor Sabotageaktionen wie Überkleben der Plakate und Beschmieren der Zirkuswagen nehmen Tierrechtsaktivisten keinen Halt. Zudem missbrauchen sie das Recht der Versammlungsfreiheit um unser Publikum vor der Vorstellung durch lautstarke Demonstrationen und falsche Informationen ein schlechtes Gewissen einzureden.

Doch sie können sorglos unsere Zirkusvorstellung besuchen. Unsere Tierlehrer und Tierpfleger haben ein partnerschaftliches Verhältnis zu den Tieren. Kein Tier wird gezwungen etwas zu machen – die Dressurarbeit basiert auf natürlichen Verhaltensweisen der unterschiedlichsten Tiere auf Kommando. Wie man einem Hund beibringt auf Kommando zu sitzen, so bringen unsere Tierlehrer den Zirkustieren bei, auf Kommando natürliche Bewegungsabläufe, die in der Kinderstube beobachtet wurden, zu zeigen.

Alle Tiere in unserem großen rollenden Zoo entstammen nicht der freien Wildbahn, sondern sind seit Generationen in Zoos, Zirkusbetrieben oder Aufzuchtstationen zu Hause. Damit wir überhaupt mit unseren Tieren auf Reisen gehen dürfen benötigen wir eine Genehmigung der Veterinärbehörde, die unseren Tierbestand in jeder Hinsicht und in jedem Gastspielort überprüft. Mit bis zu 50 Kontrollen durch die Veterinärbehörden im Jahr zählen wir zu den meistkontrollierter Tierhaltungsbetrieben in Deutschland – Im Vergleich: Mastbetriebe oder andere Tierhaltungsbetriebe werden meist nur alle 5 – 10 Jahre kontrolliert. Private Tierhaltung wird überhaupt nicht kontrolliert.

Bei der Ankunft auf einem neuen Gastspielplatz haben unsere Tiere immer Vorrang. Die Tierstallungen sind immer größer als gesetzlich vorgeschrieben und werden umgehend nach der Ankunft errichtet. Die Transportwagen sind gleichzeitig die gewohnten Schlafplätze der Tiere und wir beziehen ausschließlich qualitativ hochwertiges Tierfutter. Zudem werden je nach Platzverhältnissen auch Rinden-Mulch, Zweige und Äste für die Tiere besorgt. Permanent arbeiten wir daran, den Tieren durch Neuerungen im Bereich der Tierstallungen ein noch luxuriöseres Leben zu bieten.

Lassen Sie sich also bitte von den aggressiven Tierrechtlern nicht verunsichern. Diese Personen haben sich selbst noch nie ein Bild von einem modernen Zirkusbetrieb gemacht. Sie werden selbst während unserer Vorstellung oder bei einem Besuch unserer Tierschau sehen, dass unsere Tiere nicht gequält sind – denn durch den engen Bezug zu unseren Tieren haben wir über die Tiere in den vergangenen Jahren sehr viel gelernt und so die Haltungs-, Pflege- und Dressurbedingungen stets optimiert. Nur wer mit Tieren arbeitet und lebt, kann deren Bedürfnisse auch verstehen. Diese Qualifikation hat keiner der Tierrechtsaktivisten.

 

 

 

Tickets kaufen

Tickets online kaufen!

Freunde finden uns auf Facebook

Zirkus Charles Knie bei Facebook